Pitchmarke

    0
    1054
    « Back to Glossary Index

    Häufig auf Putting Greens zu finden

    Pitchmarkierungen sind Vertiefungen im Putting Green, die durch die Schwünge der Golfer entstehen, die den Ball treffen. Sie sind meist auf dem Putting Green zu finden, wo die Golfer ihre Putts machen, und entstehen, wenn der Golfball auf das Grün trifft. Pitchmarkierungen können sowohl durch einen Drive als auch durch einen Pitch verursacht werden, treten aber in der Regel auf, wenn ein Golfer den Ball auf das Grün chippt oder pitcht. Pitchmarken können je nach verwendetem Schläger in Größe und Form variieren und das Rollen des Balls beeinflussen.

    Pitchmarkierungen reparieren

    Es ist wichtig, dass Golferinnen und Golfer Pitchmarkierungen so schnell wie möglich reparieren, um das Putting Green in gutem Zustand zu halten. Pitchmarkierungen sollten repariert werden, indem die Ränder der Markierung nach oben geschoben werden, zurück auf ihr ursprüngliches Niveau. Dadurch wird sichergestellt, dass die Oberfläche immer noch eben ist und der Ball besser rollen kann. Golfer/innen sollten auch darauf achten, die Löcher, die die Pitchmarkierung hinterlassen hat, mit etwas Sand oder Grasschnitt zu füllen.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Golfspieler können vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass sie keine Pitchmarkierungen verursachen oder verschlimmern. Golfer/innen sollten bei ihren Abschlägen ein Tee benutzen und versuchen, ihren Ball in einem besseren Bereich des Putting-Grüns zu landen. Außerdem ist es wichtig, dass die Golferinnen und Golfer ihre Schläger bei den Schlägen nicht direkt auf das Grün legen, denn auch das kann Schäden verursachen.

    Vorteile von Pitchmarkierungen

    Auch wenn sie manchmal lästig sind, können Pitchmarkierungen den Golfern auch Vorteile bieten. Manche Golfer nutzen Pitchmarkierungen, um sich einen Vorteil zu verschaffen, denn die Einkerbungen können das Rollen des Balls beeinflussen und unerwartete Breaks und Spins erzeugen. Wenn sie richtig eingesetzt werden, können Pitchmarkierungen als Vorteil genutzt werden und den Golferinnen und Golfern ermöglichen, ihre Schläge so einzustellen, dass sie ihr Spiel verbessern können.

    « Back to Glossary Index
    Vorheriger ArtikelPGA
    Nächster ArtikelMulligan
    Christoph ist "Golf-Neuling". Mit dem Start im September hat er sich inzwischen auf Handicap 36 runtergegrindet. Ziel für 2023 ist HCP 27. Neben dem golf ist Christoph in Bayern zuhause und verfolgt dort einen Vertriebsjob.